Aktuelle Informationen
Verlängerung Fernunterricht Kreis Altenkirchen

02. März 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

über die Presse wurden Sie bereits am gestrigen Nachmittag darüber informiert, dass der Kreis Altenkirchen aufgrund der aktuellen Infektionslage per Allgemeinverfügung für die Schulen im Kreisgebiet festlegt, dass der Präsenzunterricht in der Zeit vom 4. März 2021 bis einschließlich 12. März 2021 entfällt.

Für unsere Schule bedeutet dies konkret:

  • Fernunterricht für die Klassenstufen 5 bis 12 nach Stundenplan.
  • Notbetreuung für die Klassenstufen 5 bis 7 nach vorheriger Anmeldung. Eine kurzfristige Anmeldung am Vorabend für den Folgetag oder am Morgen ist nicht mehr möglich!

    Das Anmeldeformular mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Über die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts entscheiden die verantwortlichen Gremien.

 




Bitte beachten Sie, dass die mündlichen Abiturprüfungen am Donnerstag, 18. März 2021 und Freitag, 19. März 2021 durchgeführt werden!

An beiden Tagen entfällt der Fernunterricht und es gibt kein Angebot der Notbetreuung!

Die komplette aktuelle sechsseitige Bekanntmachung und Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Altenkirchen finden Sie hier.

Änderung der Busfahrpläne

Ab dem 12.02.2021 wurde das Verkehrsangebot zwischen Altenkirchen und Neuwied angepasst.

Ab Fahrplanwechsel am 12.Februar 2021 gelten neue Fahrpläne. Bitte informieren Sie sich über die Änderungen:

Fahrpläne Kreis Neuwied

Fahrpläne Kreis Altenkirchen

 

Das neue Schreiben des Kultusministeriums zum Thema Schulöffnung

28. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

in den vergangenen Tagen waren die Erleichterung und die Freude spürbar, als die ersten Kinder wieder in die Schulen zurückkehren konnten. Denn trotz der vielen Anstrengungen, die Sie als Eltern, die die Lehrkräfte und nicht zuletzt die Kinder unter-nommen haben, um das Lernen zu Hause zu meistern, hat das gemeinsame Lernen in der Schule in den vergangenen Wochen gefehlt.

Die Inzidenzen in Rheinland-Pfalz sind gesunken und deutlich unter denen vor Weihnachten. Deshalb sollen nun auch die anderen Klassen- und Jahrgangsstufen der allgemeinbildenden Schulen sowie die Bildungsgänge der berufsbildenden Schulen zeitnah in die Schulen folgen.

Am 8. März 2021 sollen zunächst die Klassenstufen 5 und 6 der weiterführenden Schulen in den Wechselunterricht starten. Wenn die räumlichen Gegebenheiten es zulassen, können ganze Klassen in Präsenz unterrichtet werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Die Abschlussklassen, die schon jetzt tageweise in die Schulen kommen, sollen ebenfalls mit Abstand weiter in den Schulen unterrichtet werden. Die weiteren Klassen- und Jahrgangsstufen der allgemeinbildenden sowie die berufsbildenden Schulen folgen dann eine Woche später am 15. März 2021. Auch hier werden geteilte Gruppen im Wechsel unterrichtet, sofern der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

Damit kehren die Schülerinnen und Schüler einen weiteren Schritt zurück in die Normalität. Mit dieser Rückkehr verbunden ist die Wiedereinführung der Präsenzpflicht. Natürlich ist uns bewusst, dass es Schülerinnen und Schüler gibt, die selbst oder deren Angehörige zu einer vulnerablen Gruppe gehören. Deshalb wird die Möglichkeit, sich durch ein Attest vom Präsenzunterricht befreien zu lassen, unter den im Hygieneplan Corona für Schulen genannten Voraussetzungen weiterhin bestehen.

Auch die Notbetreuung wird weiter angeboten. Im Falle von Inzidenzwerten über 100 in einzelnen Landkreisen oder Städten werden – wie bisher auch mit Blick auf den Unterrichtsbetrieb an Grund- und Förderschulen – die örtlichen Gesundheitsämter gemeinsam mit der Schulaufsicht die Entscheidung über Öffnungsschritte begleiten.

Wir haben das weitere Vorgehen mit den Vorsitzenden der Hauptpersonalräte, mit Schulleitungen, mit dem Landeselternbeirat und der LandesschülerInnenvertretung besprochen. Es ist uns wichtig, Sie mit angemessenem Vorlauf zu informieren, damit Sie und Ihre Kinder sich gut auf die Rückkehr in die Schulen vorbereiten können.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund der Diskussion um die Virusmutationen haben wir uns von den Gesundheitsexperten der Universitätsmedizin Mainz zur aktuellen Lage beraten lassen und tun dies weiterhin wöchentlich. Auch sie befürworten die aktuellen Öffnungsschritte.

Damit der Schulbesuch sicher ermöglicht werden kann, gelten strenge Infektionsschutz- und Hygienevorschriften mit einer erweiterten Maskenpflicht. Die Schulen wurden und werden deshalb auch mit weiteren medizinischen und FFP-2-Masken ausgestattet. Für alle an Schule Beschäftigten haben wir die Möglichkeit geschaffen, sich jederzeit anlasslos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Auch die Quarantänevorschriften wurden verschärft: Im Zusammenhang mit den Virusvarianten wurden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Absonderung für positiv Getestete und Kontaktpersonen der Kategorie I einheitlich geregelt. Die Quarantäne endet für beide Gruppen nun grundsätzlich erst nach 14 Tagen.

Die weiteren Öffnungsschritte werden wissenschaftlich begleitet. Die Surveillance-Untersuchung des Landesuntersuchungsamtes zum Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kindergärten sowie die Sentinel-Untersuchung an ausgewählten Schulen werden weitergeführt. Dabei wird das Auftreten von Virus-Mutationen miteinbezogen.

Mit diesen Maßnahmen wollen wir die Schulöffnung flankieren und das Infektionsrisiko weiter minimieren.
Ich bin sicher, dass wir es mit diesen Maßnahmen schaffen, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und damit den Schülerinnen und Schülern ein sicheres Lernen in der Schule ermöglichen können. Ich weiß, dass viele von Ihnen und Ihre Kinder den Tag herbeisehnen, an dem auch die älteren Schülerinnen und Schüler jetzt nach mehr als zwei Monaten des Fernunterrichts erstmals wieder in die Schule zurückkehren können. Denn die Belastungen der vergangenen Wochen waren sehr groß und ich bin mir der Anstrengungen, die Sie, Ihre Kinder und die Lehrkräfte in der letzten Zeit unternommen haben, um das Lernen zu Hause gut zu ermöglichen, sehr bewusst. Schülerinnen und Schüler brauchen das gemeinsame Lernen vor Ort und das soziale Miteinander in der Schule. Beides lässt sich auf Dauer durch nichts ersetzen. Daher freue ich mich sehr, dass wir Ihnen nun eine klare Perspektive für die Rückkehr in die Schulen geben können.

Ganz vielen Dank, dass Sie das gemeinsam mit uns möglich machen!

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Stefanie Hubig

Weitere Aktuelle Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

Beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  • Für die entsprechenden Jahrgangsstufen ist die Teilnahme am Wechselunterricht verpflichtend.
  • Mit Aufnahme des Wechselunterrichts wird für Schüler*innen, die das Ganztagsangebot nutzen, die Teilnahme verpflichtend. Bitte versorgen Sie Ihr Kind entsprechend mit Getränken und ggf. einem kleinen Lunchpaket.
  • Die Klassen werden in zwei Lerngruppen unterteilt, so dass die Hygieneregeln in den Unterrichtsräumen eingehalten werden können. Die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Stufenleitungen. Ein Wechsel der Gruppen ist nicht möglich! Nähere Informationen erhalten Sie durch die Tutorinnen und Tutoren über die Klassengruppen im UNTIS-Messenger.

Aktuelle Entscheidungen der Landesregierung stellen wir Ihnen umgehend auf der Homepage der Schule zur Verfügung. In der Vergangenheit mussten wir jedoch feststellen, dass der Informationsfluss auf dem Dienstweg den Veröffentlichungen in der Presse nachsteht.

Bitte nutzen Sie die offizielle Informationsplattform des Landes Rheinland-Pfalz!
ttps://corona.rlp.de/de/startseite/

Notbetreuung

Für die Schüler*innen der Jahrgansstufen 5, 6 und 7 bieten wir eine tägliche Notbetreuung, die für Schüler*innen der Ganztagsschule auch den Nachmittag einschließt. Die Notbetreuung bleibt auch bei Aufnahme des Wechselunterrichts bestehen!

 

 

Da für die Notbetreuung besondere Hygienevorschriften gelten und ggf. mehr Personal eingesetzt werden muss, bitten wir um verbindliche Anmeldung für die Folgewoche jeweils bis Freitag 12 Uhr an info@igs-horhausen.de mit dem auf der Homepage abgelegten Formular.

Fernunterricht

Abweichend von unseren Vereinbarungen – die wir hier auf der Homepage für euch und Sie zusammengestellt haben – werden durch den Einsatz der Lehrkräfte im Wechselunterricht und in der Notbetreuung nicht alle Kolleg*innen zu den im Stundenplan ausgewiesenen Stunden für Fernunterricht zur Verfügung stehen können!

Klassenarbeiten der Stufen 5 bis 10

Informationen zu denTerminen der Klassenarbeiten der Stufen 5 – 10 bis zu den Sommerferienfinden SIe hier.

MSS 13

Informationen zur Durchführung der mündlichen Abiturprüfungen erhalten die Schüler*innen durch die MSS-Leiterin über den UNTIS-Messenger.

 

Endlich mal was Gutes: Abitur gestartet

Vor dem Abi


Während der Arbeit

 

Bereits am Donnerstag startete das schriftliche Abitur in Rheinland-Pfalz. 26 Schülerinnen und Schüler stellten sich dem Deutschabitur und den ungewöhnlichen Rahmenbedingungen – geschrieben wird dieses Jahr in der Turnhalle, die jedem Prüfling vor allem eines bietet: ausreichend Platz. Wir wünschen den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten weiterhin viel Erfolg bei den schriftlichen und mündlichen Prüfungen.

Ihr schafft das.

 

Für alle Fälle gerüstet.
Aber so kalt war es dann doch nicht.

 

Interview mit einem Journalisten

Im Dezember hatten die Schüler*innen der Sozialkunde-Leistungskurse 12 und 13 die Möglichkeit, journalistische Arbeit aus erster Hand kennen zu lernen,

 

Christian Palm ist ein mit dem Kurslehrer der Sozialkunde-Leistungskurse, Herrn Buddendiek, befreundeter Journalist, der zugestimmt hatte, per Videokonferenz den Schüler*innen die Möglichkeit zu geben, ihm Fragen zu seinem Arbeitsalltag und den Vorwürfen der Querdenker*innen zu stellen. Er arbeitet als stellvertretender Online-Nachrichtenchef beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Mehr...

Absprachen für den Fernunterricht

Januar 2021

Zunächst wird der Unterricht für die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 12 vom 5. bis einschließlich 15. Januar 2021 in Form von Fernunterricht angeboten. Bitte beachten Sie die folgenden allgemein gültigen und schulinternen Absprachen zur Durchführung und Gestaltung des Fernunterrichts:

  • Die Teilnahme am Fernunterricht ist für alle Schüler*innen, die nicht an der angebotenen Notbetreuung teilnehmen, verpflichtend.

  • Fernunterricht wird entsprechend der geltenden Stundenpläne erteilt.

  • Im Krankheitsfall melden sich Schüler*innen bei den jeweiligen Fachlehrer*innen des Unterrichtstages vom Fernunterricht ab. Die Entschuldigung erfolgt wie gewohnt über die Tutor*innen und die Stammkursleitungen.

  • Im Falle der Erkrankung von Fachlehrer*innen wird für die Dauer der Erkrankung kein Fernunterricht angeboten.

  • Fernunterricht wird bevorzugt über die Lernplattform „moodle“, den UNTIS-Messenger und das Videokonferenzsystem „BigBlueButton“ angeboten. Wenn Videokonferenzen terminiert werden, sollen diese zeitlich während der im Stundenplan ausgewiesenen Fachstunden stattfinden.

  • Fachlehrer*innen sind über den UNTIS-Messenger oder die Dienst-E-Mail während der im Stundenplan ausgewiesenen Stunden erreichbar. Auf diesem Wege können weitere z.B. telefonische Kontakte vereinbart werden.

  • Eltern und Sorgeberechtigte können zu den ausgewiesenen Sprechstunden der Lehrkräfte individuelle Beratungstermine vereinbaren.

  • Schüler*innen erhalten wöchentlich Feedback von ihren Fachlehrer*innen zum Lernen in der Fernunterrichtsphase.

  • Während der Phase des Fernunterrichts erfolgt die Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung entsprechend der Vorgaben der Übergreifenden Schulordnung. Das entsprechende Schreiben des Ministeriums für Bildung finden Sie hier zur Einsicht.

Die Gestaltung des Fernunterrichts orientiert sich organisatorisch, pädagogisch, methodisch und didaktisch an den Leitlinien der Handreichung „Lernen Gestalten im Präsenz- und Fernunterricht RLP“, die Sie unter diesem Link im Original einsehen können: https://lernen-gestalten.bildung-rp.de

Für alle, die noch nicht mit Moodle arbeiten können

Ein neues Video für die Ersteinrichtung findet sich hier.
Eine Demo, wie man sein Passwort zurücksetzen kann, findet sich hier.

 

Hilfen für Schüler und Eltern

Informationen zu Schulsozialarbeit, Seelsorge-Hotline und sonstigen Hilfen für Schüler und Eltern

gibt es hier...

 

Information des Landeselternbeirates

gibt es hier...

Schubladen-Handys für die Umwelt recycelt

Fast jeder besitzt heutzutage ein Smartphone, aber man macht sich kaum Gedanken, aus welchen Bestandteilen dieses besteht. Aber genau darüber haben wir uns als Chemie-Grundkurs (MSS 13) von Frau Schäfer informiert.

Mehr...


Integrationsprojekt-Ski der IGS Horhausen in Sillian/Osttirol vom 28.02.-07.03.2020


In Zeiten wie diesen ist es kaum vorstellbar, dass noch vor knapp einem Monat etwa 100 Schülerinnen und Schüler mit ihren Betreuern und Lehrkräften ein gemeinschaftliches Projekt sowie soziale Kontakte erlebten. Beim Integrationsprojekt Ski traf aber genau das zu, als die Teilnehmer vom 28. Februar bis 7. März erlebnisreiche Skitage in Sillian im Hochpustertal/Osttirol verbrachten.

Mehr...

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

„Schule entdecken“, unter dieser Überschrift stand der Tag der offenen Tür der Integrierten Gesamtschule (IGS) Horhausen am Samstag, den 1. Februar. Ob zukünftige oder ehemalige Schüler, Eltern oder sonstige Interessierte, alle machten sich an diesem Tag ein Bild vom spannenden und vielfältigen Leben an der IGS Horhausen.

Mehr...

 

IGS- Fußballerinnen schreiben Geschichte

Die Fußballerinnen der IGS Horhausen haben am 05.02.20 in Montabaur mit einer sensationellen und einer nicht für möglich gehaltenen Leistung den Einzug in den Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups 2020 geschafft.

Mehr...

 

Popmusik und Tanz zu Weihnachten

Die Weihnachtsfeier der Ganztagsschule gehört zum festen Bestandteil des Feierkalenders der IGS. Alle Schülerinnen und Schüler der Unterstufe, die von Montag bis Donnerstag ihren Nachmittag an der IGS mit Hausaufgaben, AGs und Freizeitbeschäftigungen gestalten, verbringen zwei weihnachtliche Stunden bei Kerzenlicht, Keksen, Basteln und Musik.

Mehr...


AG gegen Rassismus / Horizonte Festival

In Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Flammersfeld besuchten wir am 20. Juli 2019 zusammen mit Mehdi, einem Flüchtling aus Afghanistan, das Horizonte Festival in Koblenz.

Mehr...


Paris-Fahrt der MSS 11

An dem dreitägigen Schulausflug nach Paris konnten die Schüler des Französisch-Nullkurses von Frau Keller sowie des Französisch-Grundkurses von Herrn Freudenberger freiwillig teilnehmen.

Insgesamt hatten sich über 20 Schülerinnen und Schüler aus beiden Kursen für den Wochenendtrip entschieden.

Mehr...

Sollen SUVs in Innenstädten verboten werden?
Jugend debattiert an der IGS

Verschmutzung der Innenstädte, Unfallgefahr oder frei Fahrt für freie Bürger? Beim Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ der IGS Horhausen debattierten die Schüler der Mittel- und Oberstufe genau diese Streitfrage.

Mehr...

Neues Ausstellungskonzept: Die Kunstpause

Durch eine geschickte Platzierung von Ausstellungstafeln hinter den Fenstern des Kunstraums Nummer 3 können alle Schüler der IGS nunmehr vom Pausenhof aus Werke ihrer Mitschüler in Ruhe betrachten und dabei gemütlich ihre Pausenbrote und -getränke verzehren.

Mehr...

Vorlesewettbewerb 2019: Schulsieger gefunden!

Den diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe an der IGS Horhausen am 27.11.2019 gewann die Schülerin Isabel Edinger.

Mehr...

Unsere französische Partnerschule zu Gast



Mit der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages vor 55 Jahren endete die Feindschaft zwischen Deutschland und Frankreich. Und noch heute verdanken wir diesem Vertrag den Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Mortagne-du-Nord, welcher erneut im letzten Schuljahr stattfinden konnte.

Mehr...

„Familien-Bande“

Unter dem Motto Familien-Bande zeigten am 21.8. knapp 100 Schülerinnen und Schüler der IGS Horhausen im Kaplan-Dasbach-Haus unter der Gesamtleitung von Frau Janka Lechleder ihr schauspielerisches Talent.

Mehr...

In alten Akten schnüffeln

Der Leistungskurs Geschichte besuchte in Koblenz das Landeshauptarchiv. Dort erhielten sie und ihr Lehrer Herr Brandl eine kompetente Führung durch das Archiv.

Mehr...

Projekt Kletterwand


Vom 24.5. bis 25.5.2019 baute die 6.2 der IGS Horhausen eine Kletterwand auf dem Gelände der Unterstufe. Zwei Tage lang haben Schüler, Eltern, Lehrer (Herr Keller und Frau Keller) sowie zwei Mitarbeiter der Firma Van Roje daran gearbeitet, um die Erweiterung des Bewegungsangebots in den Pausen zu verbessern.

Mehr..

Zeit, Freundschaften zu schließen

Über Pfingsten stand wieder der traditionelle polnisch-deutsche Schüleraustausch der IGS Horhausen mit der Janusz-Korczak-Schule aus Krapkowice auf dem Programm. Dabei war es erneut das Ziel, die Umgebung zu erkunden, Freundschaften zu schließen und zu vertiefen sowie Sprachbarrieren zu überwinden.

Mehr..


Können Lokomotiven schwimmen?
Die 5.4 als Faktenchecker

Im Rahmen des Deutsch- und NaWi-Unterrichts befasste sich die Klasse 5.4 der IGS Horhausen mit naturwissenschaftlichen Phänomenen in der Lektüre „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

Beim Lesen des Kinderbuchklassikers waren den Schülern einige krumme Dinge aufgefallen: Wird ein Vulkan wirklich mit Kohle beheizt? Können Menschen Eisen verbiegen?

Mehr..

Ausstellung der Kunst-AG


Pünktlich zum Schuljahresende kann die Kunst-AG der IGS Horhausen Arbeitsergebnisse der letzten Monate präsentieren.

Mehr..

 

Metalltruck zu Gast


Kurz vor den Sommerferien gastierte der Metalltruck der Metallindustrie an der Raiffeisenhalle. Dort besuchten ihn die Schüler der 7. und 8. Klasse im Rahmen der Berufsorientierung.

Mehr..


Planspiel „Energetingen“

Im Planspiel „Energetingen“, das zum ersten Mal in diesem Jahr an unserer Schule durchgeführt wurde, konnten Schüler der Klasse 10.3 vielschichtige Erfahrungen über demokratische Vorgänge im öffentlichen Leben, Diskussionskultur, ökologische Zusammenhänge „Natur-Wirtschaft“ und Grundlagen zu alternativen Energien und Windkraftanalgen erlangen bzw. am eigenen Leib erfahren

Mehr..

 

 

 

 

Ältere Artikel zu Themen rund um die IGS: