Die Erinnerung wach halten – IGS Horhausen in Hadamar

Die Stufe 10 der IGS Horhausen sowie der Leistungskurs Geschichte der MSS 13 besuchten in der Woche nach den Herbstferien die Gedenkstätte Hadamar. Organisiert wurde die Fahrt durch Frau Meyer, die von Herrn Wojtczak und Herrn Brandl in der Durchführung unterstützt wurde. In Hadamar, einer Tötungsanstalt des nationalsozialistischen Terrorregimes, wurden insgesamt weit über 10.000 Menschen vergast oder starben aufgrund der ärztlichen Behandlung bzw. Menschenversuchen.

Die Schüler wurden im Vorfeld über das „Euthanasie-Programm“ der Nationalsozialisten aufgeklärt und konnten vor Ort die Stellen des Verbrechens in Augenschein nehmen.

 

Dazu gehörte neben der Garage der „grauen Busse“, in denen die Opfer nach Hadamar gebracht wurden, gerade auch die Gaskammer. Insbesondere davon zeigten sich die Schüler schockiert. Durch das Vorstellen einiger Einzelschicksale wurden die Opfer nicht mehr nur als Zahl angesehen, sondern ihr Andenken hochgehalten und die Gräuel der nationalsozialistischen Herrschaft wurden so noch eindringlicher.

In einer abschließenden Reflexion wurde deutlich, dass die Schüler sehr ergriffen waren, einen großen Wissenszugewinn hatten und die Exkursion als wichtig und hilfreich ansahen. Auch die Lehrer pflichteten dem bei – gerade in einer Zeit, in der rechtes Gedankengut droht, gesellschaftsfähig zu werden.

 

 

Wir suchen...

Die IGS-Horhausen sucht…
ab sofort eine Vertretungskraft im Fach Englisch Klassen 6-11.

...ab sofort eine Vertretungskraft im Fach Geschichte Klassen 9-12.

ab dem 2. Halbjahr Vertretungskräfte im Fach Englisch (Sek I) und Erdkunde(Sek II).

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: info[at]igs-horhausen.de oder telefonisch 02687-920920.

...zum neuen Schuljahr 2019/2020 zwei FSJler/innen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herr Keller: keller[at]igs-horhausen.de

 

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: