Planspiel „Energetingen“ in der 10.Klasse

Energetinger-Zeitung
Die Gemeindekonferenz vom 23.5.2019 zum Bau einer Windkraftanlage in der Gemeinde Stürmlingen endete vorerst ohne einen Beschluss. Trotzdem kristallisierte  sich eine Vielzahl an Argumenten für bzw. gegen das Projekt heraus.

Pro Argumente Kontra Argumente
professionelle Wartung Pflanzen-/Tierarten werden gefährdet
Entstehung von Arbeitsplätzen Gesundheit wird gefährdet/Lärm und Licht
Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern Landschaft und Natur wird zerstört
Maßnahme gegen Klimawandel/langfristig Kosten für Bürger werden steigen
Minimale Beeinflussung von Waldflächen/Erhaltung natürlicher Biotope Verschandelung der Kulturlandschaft
  Kein Nachdenken über Alternativen


Neben Landrat Neumann, Bürgermeister Lange und einigen Gemeinderäten aus Stürmlingen waren bei der Diskussion Anrainer, Gemeindepfleger, Mitglieder der Bürgerinitiative „contra“, Vertreter der Agentur für Arbeit, Vertreter der Kraftwerksbetreiber, Vertreter des örtlichen Jugendvereins, technische Experten und Vertreter von überregionalen Umweltverbänden zugegen, um über die zukünftige energetische Ausrichtung von Stürmlingen zu beraten.

Allgemeine Info “Energetingen/Stürmlingen“:

„Die Gemeinde Stürmlingen ist eine mittelgroße Gemeinde im Landkreis Energetingen. Im letzten Jahr musste in Landkreis das Atomkraftwerk abgeschaltet werden, weshalb an die Gemeinden der Auftrag ging, über alternative Energieversorgung nachzudenken.

 Insgesamt wohnen in Stürmlingen derzeit 11 000 Einwohner. Der Ort liegt im Westen des Landkreises Energetingen an der nördlichen Spitze der Energetinger Alp. Diese leicht erhöhte Lage macht den Ort zum Teil schon weithin sichtbar und die Bewohner Stürmlingens überblicken den ganzen Landkreis bis ins östliche Maisach.  Durch diese Lage herrschen hier bessere Windverhältnisse als im restlichen Energetingen. So  zählt die Umgebung um Stürmlingen mit ihren Wiesen und Wäldern  nach Angaben….“

 

Projekt/Planspiel Windkraft pro/kontra:

Im Planspiel „Energetingen“, das zum ersten Mal in diesem Jahr an unserer Schule durchgeführt wurde, konnten Schüler der Klasse 10.3 vielschichtige Erfahrungen über demokratische Vorgänge im öffentlichen Leben, Diskussionskultur, ökologische Zusammenhänge „Natur-Wirtschaft“ und Grundlagen zu alternativen Energien/Windkraftanalgen erlangen bzw. am eigenen Leib erfahren.

Im Vorfeld bekamen die Schüler verschiedene Rollen und Zeitungsartikel zugewiesen, in die sie sich innerhalb von zwei Wochen einarbeiteten. Abschließend fand die oben erwähnte Gemeinderatssitzung statt, in welcher sich die genannten Gremien zum Thema Windkraft in Stürmlingen“ auseinandersetzten. 


Die Teilnehmer des Planspiels mit ihren Argumenten

 

 

Wir suchen...

...zum neuen Schuljahr 2019/2020 zwei FSJler/innen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herr Keller: keller[at]igs-horhausen.de

 

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: