Abiturienten unterlegen

Horhausen, 26.März 2019: Wenige Tage nach den anstrengenden mündlichen Prüfungen wollten sich die in die Freiheit entlassenen Schüler nicht noch einmal von ihren Lehrern einseifen lassen. Letztere hatten sich für diese Partie mit der Taktik der Blockbildung natürlich auch einiges vorgenommen, um ihre weiße Weste aus den vergangenen Jahren zu behalten.

Nach nicht einmal 120 Sekunden brachte Hertel nach Klassepass von Kusykin seine Kollegen in Führung. Dies sollte gewöhnlicherweise Ruhe und Sicherheit in das Spiel der Pädagogen bringen. Daraus wurde nichts, denn die Schüler drehten diesen Vorsprung innerhalb kurzer Zeit durch Marius Jung sowie einen Abstauber nach Fehlpass des ansonsten über den Dingen stehenden Torwarts Buddendiek.

Die Pädagogen waren geschockt. Es dauerte einige Minuten, ehe sie sich wieder fingen, die Schüler hingegen hatten keine Möglichkeiten zu erhöhen, welches der guten Mittelfeldarbeit von Lehmann und Worliczek sowie einer akrobatischen Kopfballabwehr in höchster Not durch Günter Cürten geschuldet war. In dieser Phase behielt der mit viel Übersicht spielende Andreas Brandl die Nerven und sorgte für das außerordentlich wichtige 2:2.

Nun kam das Lehrerteam immer besser in die Partie. Hertel umspielte elegant Schlussmann Bertram zum 3:2 und vollendete nach einem geistesgegenwärtig noch in der eigenen Hälfte ausgeführten Einwurf von Krechel zum 4:2.Dies war auch der Pausenstand.

 

Nun war das Publikum gefordert: Nahezu die komplette Jahrgangsstufe elf und zwölf und natürlich die Abiturienten feuerten die Schüler an, verhielten sich aber gegenüber den Pädagogen beim 5:2 durch Stürmer Kusykin fair und applaudierten.

Das ganze geschah kurz nach Wiederanpfiff und hier schien den Pennälern der Zahn schon fast gezogen. Das Aufbäumen ihrerseits wurde durch den unermüdlich arbeitenden und technisch starken Georgiev mit dem 5:3 belohnt.

Diesen Hoffnungsfunken erstickten in der Folge Abwehrstratege Christian Krechel sowie Torgarant Brandl zum 8:4. Weitere gut herausgespielte Gelegenheiten für ein zweistelliges Ergebnis durch Göth blieben ungenutzt. Damit oblag es Stelian Georgiev fünf Minuten vor Spielende den verdienten Schlusspunkt zu setzen.

Mehr war aber für die frischgebackenen Abiturienten nicht drin und so siegten nach 2014, 2017 und 2018 zum vierten Mal in Folge ihre Lehrer – hängende Köpfe bei den Schülern, strahlende Gesichter auf der anderen Seite.

 

Das Lehrerteam                                                                    
Buddendiek – Cürten, Krechel(1), Brandl(3) – Worliczek, Lehmann, Hertel(3) – Göth, Kusykin(1)

Das Schülerteam
Bertram (M.Jung) – Oswald, Noll – Buchmüller, M.Springer(1), Georgiev(3) – M. Jung(1), Acikyildiz, Abdel-Atey

Diese Partie stand unter der souveränen Leitung des Schiedsrichters Herrn Kuhn.

 

von Herrn Hertel

 

 

Wir suchen...

...zum neuen Schuljahr 2019/2020 zwei FSJler/innen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herr Keller: keller[at]igs-horhausen.de

 

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: