Sollen SUVs in Innenstädten verboten werden?

Verschmutzung der Innenstädte, Unfallgefahr oder frei Fahrt für freie Bürger? Beim Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ der IGS Horhausen debattierten die Schüler der Mittelstufe genau diese Streitfrage. Dabei zeigten sie umfassende Sachkenntnis, aber vor allem rhetorisches Geschick, Überzeugungskraft und die Fähigkeit, anderen zuzuhören und auf andere einzugehen – Kompetenzen, die man häufig in Diskussionen vermisst…

Nach einer interessanten Debatte kürte die Jury um Marie Rüttel und Josie Verweij sowie den Projektlehrer Herr Brandl letztlich Ella Pöter zur Siegerin vor Felicia Peters. Diese beiden werden die Schule auch beim Regionalwettbewerb vertreten. Auf den weiteren Plätzen folgten Felix Majchrzak und Philipp Bösch.

Im Anschluss folgte die Oberstufe, bei der es um die Frage ging, ob der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden soll. Hierbei kam es regelrecht zu einem – jederzeit sachlichen, fairen und fundierten – Schlagabtausch.

 

Die Zuschauer um den Schulkoordinator Herr Buddendiek und den Projektlehrer Herr Kuhn zeigten sich am Ende voll des Lobes: „Das war wohl die beste Debatte, die wir in den nun schon sieben Jahren ‚Jugend debattiert‘ hier an der IGS hatten. Wir können alle Teilnehmer guten Gewissens zum Regionalwettbewerb schicken.“

Nach langwierigen Diskussionen in der Jury (Paul Hoffmann, Louisa Jansen, Amina el Jamai und Sabrina Mewes) setzte sich letztlich Sidney Otten vor Meret Chylka und den beiden Drittplatzierten Marvin Schreck und Mirja Völkel durch.

Schade war am Ende nur, dass die tollen Debatten auf eine geringe Zuschauerresonanz stießen.

 

 

Wir suchen...

...zum neuen Schuljahr 2019/2020 eine/n FSJler/in

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herr Keller: keller[at]igs-horhausen.de

 

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: