KunstPause
Das neue Ausstellungskonzept an der IGS Horhausen

Nach längerer Planung ist an der IGS Horhausen ein neues Kunst-Ausstellungskonzept verwirklicht worden. Durch eine geschickte Platzierung von Ausstellungstafeln hinter den Fenstern des Kunstraums Nummer 3 können alle Schüler der IGS nunmehr vom Pausenhof aus Werke ihrer Mitschüler in Ruhe betrachten und dabei gemütlich ihre Pausenbrote und -getränke verzehren.

Nun gut, bei Regen und Hagel wird sich der Kunstgenuss in Grenzen halten, aber die zusätzliche Ausstellungsfläche bietet eine willkommene Möglichkeit, die vielfältigen kreativen Leistungen der Schüler prominent zu präsentieren. Schon von weitem sind die Werke zu sehen, gleich beim Betreten der großen Schultreppe, die zum Pausenhof führt.

Die erste Ausstellung bestreiten die Schülerinnen und Schüler des 12er-Kunst-Kurses von Herrn Cürten mit Linoldrucken zum Thema „Leid“. „Es ist bemerkenswert, wie viel kreatives künstlerisches Talent auch die Schüler in den Kunst-Grundkursen haben. Es wurde Zeit, dies auch einmal der gesamten Schulöffentlichkeit zu zeigen“, sagt Lehrer Cürten, der auch Herstellung und Montage der Ausstellungsvorrichtungen in Eigenarbeit vorgenommen hat. „Mit minimalem finanziellen Aufwand ließ sich hier viel erreichen – das verwendete Holz stammt von den aus Feuerschutzgründen abmontierten Garderoben im Hauptgebäude“ freut sich auch Schulleiter Schmalen, der ja selbst gelernter Kunstlehrer ist.

Für dreidimensionale Ausstellungsstücke sind im Kunstraum 1 der IGS Horhausen im letzten Halbjahr außerdem zwei beleuchtete Vitrinen aufgebaut worden – wieder mit äußerst geringen Kosten, aber pfiffigen Ideen und einiger Handarbeit. Mit den Vitrinen soll das Konzept der KunstPause in naher Zukunft noch ausgeweitet werden. Geplant ist, in ausgewählten Pausen interessierte Schüler unter Aufsicht in besagten Kunstraum 1 einzuladen, um ihnen hier die ausgestellten Werke zu zeigen und sie zu einem Gespräch darüber zu ermutigen.

 

 

 

Wie groß der Durst der Schüler nach Kreativität und der Auseinandersetzung mit künstlerischen Werken ist, beweist auch die Interessentenzahl für die die aktuelle Kunst-AG der IGS Horhausen: Knapp 40 Kinder und Jugendliche würden gerne teilnehmen. Eine Anzahl, die leider viel größer ist als die der verfügbaren Plätze. „Wir werden die Teilnahme wohl verlosen müssen“, sagt AG-Leiter Cürten.

„All dies zeigt“, so Schulleiter Schmalen, „dass wir hier in der IGS Horhausen mit unserem besonderen Engagement im Bereich Kunst und Kreativität ein großes Bedürfnis stillen, das die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unserer ansonsten durch und durch kompetitiven Gesellschaft haben.“ Hier können die Schüler endlich einmal sie selbst sein – ohne Posing und andauernde Selbstdarstellungszwänge in den sozialen Medien.

 

 

Wir suchen...

...zum neuen Schuljahr 2020/2021 eine/n FSJler/in

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herr Keller: keller[at]igs-horhausen.de

 

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: